Sportmatte Ratgeber

Sportmatte Ratgeber – Worauf muss ich achten?

Fitnesstraining ohne Geräte liegt momentan voll im Trend. Viele Sportbegeisterte haben einfach nicht die Zeit fürs Fitnessstudio. Auch in den eigenen vier Wänden kann man effektiv mit Kraft- und Stabilisationsübungen trainieren. Man benötigt lediglich sich selbst und eine Sportmatte. Für ein erfolgreiches Training ist es wichtig, dass Sie die nötigen Infos bekommen was eine gute Sportmatte ausmacht.

 

 

Welche Größe muss eine Sportmatte besitzen?

sportmatte testMit Hilfe eines bestehenden Sportmatte Test den es zu haufe im Internet gibt, wurde gezeigt: Sie müssen auf die Matte optimal passen. Eine Mindestlänge von 1,80 m ist daher sinnvoll. Die eigene Körpergröße ist jedoch nicht allein das Kriterium für den Mattenkauf. Wenn Sie zusätzlich Turnübungen, wie etwa einen Purzelbaum oder ein Rad auf der Matte machen wollen, dann muss sie entsprechend länger dimensioniert sein.

In einem bestehenden Sportmatte Test wurde zudem deutlich: Die Breite der Matte sollte zwischen 60 und 80 cm betragen. Dann ist ein Training in der Gruppe oder der Transport in den Park problemlos möglich. Haben Sie vor, ein spezielles Mobility Training mit Drehbewegungen auf der Matte zu absolvieren, dann ist eine Mattenbreite von über 1 m zu empfehlen. Verwenden Sie die Sportmatte ohnehin nur in den eigenen vier Wänden, ist es ratsam das Sie sich sofort eine größere Matte zulegen. Somit können Sie alle Übungen problemlos durchführen und müssen keine zweite Matte zusätzlich nachkaufen.

 

Das Dämpfverhalten einer Sportmatte

Das Dämpfverhalten einer Sportmatte hängt von der Materialdichte ab. Im Sportmatte Test hat sich gezeigt das hingegen die Dicke der Matte nicht unbedingt entscheidend ist. Auch dickere Sportmatten können schlechter dämpfen als dünne Matten. Der angesprochene Sportmatte Test kam bei Ihnen zum Ergebnis, dass eine gute Dämpfung vor allem bei Übungen auf den Ellenbogen oder den Knien besonders wichtig ist. Im Sportmatte Test von Ihnen wurden Matten zwischen 1 cm und 5 cm Dicke getestet. Dickere Sportmatten haben allerdings noch zusätzlich einen Stabilisationseffekt, denn während des Trainings wird das Gleichgewicht geschult und die Muskeln stärker beansprucht.

 

Woraus werden Sportmatten gefertigt?

sportmatte testDie Produkte aus Ihrem Sportmatte Test wurden entweder aus natürlichen oder künstlichen Stoffen hergestellt. Die Kunststoffmatten sollten in jedem Fall von einem namhaften Hersteller stammen. Billige Matten können schädliche chemische Stoffe enthalten. Ein penetranter chemischer Geruch kann hierfür ein Indiz sein. Im Sportmatten Test wurden auch Matten aus Naturprodukten, wie etwa Schafschurwolle, geprüft. Hier geht der Käufer auf Nummer sicher und somit auch kein Gesundheitsrisiko ein.

 

Fazit – Der sichere Stand ist besonders wichtig

In Ihrem Sportmatte Test hat es sich als sicher erwiesen, dass für ein effektives und sicheres Training ein ebenso sicherer Stand nötig ist. Die Sportmatte sollte deshalb über eine rutschfeste Unter- und Oberseite verfügen. Die Unterseite hält fest auf dem Boden, die Oberseite verträgt zudem auch einige Tropfen Schweiß. Alle getesteten Sportmatten im Test können wir mit ruhigem Gewissen empfehlen, denn sie erfüllen sämtliche Qualitätsansprüche, die man an eine solche Matte stellt.

Schreibe einen Kommentar

*